Die klassische Massage

ist eine von der Hand befundgerecht ausgeführte mechanische Beeinflussung der Körperdecke und der Muskulatur.
Image

Behandlungsdauer 40 - 60 Minuten

Anwendungen der Massagen ohne ärztliche Verordnung: Muskulöse Verspannungen, Müdigkeitsgefühl, Stress-Situationen zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Muskulatur

Die Massage findet bei folgenden Krankheitsgruppen Anwendung: Rheuma (Funktionsstörungen d. Bindegewebes) Arthrose (Gelenkschäden mit Knorpeldegenerationen) Verletzungsfolgen sowie Lähmungen

Image

Klassische Massage

Die klassische Massage ist eine seit mehr als 4000 Jahren bewährte Methode, die bei Störungen am Bewegungsapparat eingesetzt wird.

Diese Therapieform setzt sich aus fünf Hauptgriffen zusammen, von denen jeder ganz bestimmte Wirkungen hat. Richtig zusammen eingesetzt, ergeben sie die Wirkung der Massage als Ganzes.

Örtliche Wirkung

 

  1. auf Blut- und Lymphgefässe: Hautrötung, Entstauung der Arme & Beine
  2. auf die Muskulatur: Normalisierung der Spannung, Erhöhung der Leistungsfähigkeit

Fernwirkung

  1.  Die Atmung vertieft sich, Kreislaufberuhigung, Müdigkeit

  2. Segmentale Wirkungen über Reflexe: organische Beschwerden lindern, Muskelspannung normalisieren, Beeinflussung der Extremitäten über den Rumpf

Tips

Verspannte Muskeln

Alltagstipps zur einfachen Behandlung von Muskelverspannungen